Im Jahr 1990

gründete Gabriele Günther ihr Unternehmen, in welchem traditionelle Erzeugnisse der Erzgebirgischen Volkskunst hergestellt wurden.

Bereits seit 1979 fertigte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Detlef Günther nebenberuflich Weihnachtspyramiden und Schwibbögen in einer kleinen Werkstatt. Im Laufe der Zeit hat sich die Werkstatt natürlich vergrößert und ist zu einem stattlichen Gebäudeareal herangewachsen. Aus dem anfänglichen 2Mann-Betrieb hat sich eine Mitarbeiterschaft von 12 fleißigen Angestellten entwickelt.

Frank Günther, gelernter Holzspielzeugmacher und Gestalter im Handwerk, arbeitet bereits in der zweiten Generation in der Manufaktur mit. Er hat mit seinen Ideen und einer völlig neuen Produktlinie dazu beigetragen, dass die altehrwürdige Tradition der Erzgebirgischen Volkskunst mit einem neuen Erscheinungsbild sich einen Weg in die Zukunft gebahnt hat.

So ist aus den anfänglich 5 Artikeln eine Palette von ca. 500 verschiedenen Produkten gewachsen. Jedes Jahr, vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit, verzaubern die kleinen und großen Kostbarkeiten der Erzgebirgischen Volkskunst aus dem Hause “rauta” im sächsischen Neuhirschstein, viele Wohnzimmer. Anheimelndes Licht der Kerzen, das ruhige Drehen der Pyramidenflügel und der weihnachtliche Duft der Räucherkerzen laden in den dunklen Wintertagen ein, zum gemütlichen Beisammensein mit Familie und Freunden oder auch ganz allein die Besinnlichkeit des Augenblickes zu genießen.

Inhaberin Gabriele Günther

Das Gesicht der Firma &
das Herz

Werkstattmeister Detlef Günther

Der Motor der Firma &
die Handwerkerhände

Gestalter im Handwerk Frank Günther

Das Design der Firma &
die Ideenschmiede

Zur Zeit arbeiten noch weitere 10 fleißige Mitarbeiter im Werkstattbereich in Neuhirschstein. Mit ihren geschickten Händen geben Sie den Ideen eine Form.
Im “Cafechen-Heimatstube” in Seiffen erwarten Sie weitere sieben freundliche und kompetente Mitarbeiter als Verkäuferin oder Küchen- und Servicepersonal.